NATÜRLICH REGIONAL – unter diesem und weiteren Titeln startet der Verein Gutes vom See mit seinen Mitgliedern gemeinsam eine Initiative für regionale Lebensmittel. „Mit dieser breiten Öffentlichkeitskampagne wollen wir die Werte unseres Vereins und unsere Themenfelder wie artgerechte Tierhaltung und Landschaftspflege, die Versorgung mit guten regionalen Lebensmitteln im Bodenseeraum sowie unsere Solidargemeinschaft zwischen Landwirten und Erzeugern sowie den Kunden von unseren Produkten näher bringen“, sagt der Vorstandsvorsitzender Christoph Hönig bei der Pressekonferenz am 11. April. „Im Fokus dieser Aktion stehen unsere Gutes vom See-Mitglieder mit ihren regionalen, qualitativ hochwertigen Produkten aus der Bodenseeregion.“

Mit dem Corona-Virus, der damit einhergehenden Pandemie und der momentanen Situation in der Ukraine wurde vielen Menschen bewusst, wie wichtig die Eigenversorgung einer Region mit Lebensmitteln ist. „Diese Dynamik wird durch die Kampagne nicht nur aufgegriffen, sondern bewusst und nachhaltig gestärkt“, ist Christoph Hönig überzeugt. Regionalität, Nachhaltigkeit und Landschaftsschutz gehen Hand in Hand. „Wertschöpfung durch Wertschätzung“, so Josef Baader, Inhaber der Baader Landbäckerei. 

Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser: alle Mitgliedsbetriebe werden jährlich von einer unabhängigen Zertifizierungsstelle geprüft. Das Gutes vom See-Zeichen steht für Produkte aus der Bodenseeregion. Sämtliche Lebensmittel mit all ihren Zutaten kommen aus einem Radius von 40km um den Bodensee. 

Mit der Imagekampagne, die ab der letzten Aprilwoche bis Anfang Juni dieses Jahres am westlichen und nördlichen Bodensee läuft, wird Gutes vom See mit Großplakaten und Rückenetiketten auf dem Mineralwasser von der Randegger Ottilienquelle auf das Netzwerk und die Leistungen hinweisen. Den Pressebericht von TV3 können Sie hier einsehen: http://www.tv3.de/gutes-vom-see-natuerlich-frisch-richtig-regional/

Und das sind die Rückenetiketten:

Rückenetiketten auf dem Mineralwasser von der Randegger Ottilienquelle
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.