Beiträge

Am 7. Juli 2024 feiert der Verein Gutes vom See sein 20-jähriges Jubiläum im malerischen Schlossgarten auf der Insel Mainau. 

Im einzigartigen Ambiente der Insel Mainau feiert der Verein „Gutes vom See“ 20 Jahre regionales Engagement für hochwertige Lebensmittel und nachhaltige Landwirtschaft. Freuen Sie sich auf einen Tag voller kulinarischer und regionaler Köstlichkeiten.

Highlights:

  • Genießen Sie regionale Spezialitäten wie z.B. Wein, Säfte, Käse, Gemüse, Lupinenprodukte, Honig, Eis u.v.m. der verschiedenen Mitgliedsbetriebe
  • Erfahren Sie mehr über die Arbeit von Gutes vom See und die Bedeutung regionaler Lebensmittel

Vor zwei Jahrzehnten begann unsere Reise als eine kleine Gemeinschaft von regionalen Lebensmittel-Erzeugern, Verarbeitern, Gastronomen und Einzelhändlern. Heute stehen wir stolz für hochwertige Lebensmittel aus der Bodenseeregion und ein verantwortungsvolles Miteinander von Mensch, Tier und Natur.

Das Label: Gutes vom See steht für:

Höchste Qualität: Wir garantieren Lebensmittel, die mit Hingabe und Fachwissen hergestellt und verarbeitet werden.

Nachhaltigkeit: Wertschätzender Umgang mit Menschen, Tieren und Pflanzen steht bei uns im Mittelpunkt.

Regionale Produkte: Unsere Mitglieder stammen aus der Bodenseeregion und sichern die Versorgung mit regionalen Lebensmitteln – gerade in unsicheren Zeiten.

Zertifizierte Qualität: Alle Mitgliedsbetriebe werden jährlich von einer unabhängigen Zertifizierungsstelle geprüft.

Jeden Donnerstag ab 16 Uhr, vom 20. Juni bis 5. September, verwandelt sich der Radolfzeller Abendmarkt in ein wahres Paradies für Genießer regionaler Köstlichkeiten. Hier gibt es ein echtes Alleinstellungsmerkmal: die einzigartigen Streuobstspezialitäten der Stahringer Streuobstmosterei.

Genießen Sie Bio-Cider und -Most vom Fass, den sensationellen Birnen-Apero BIRNOH, sortenreine Obstweine und rein fruchtbasierte Bio-Limonaden. „Unsere weltbesten Getränke, gekrönt mit fünf Goldmedaillen und zweimal „Best of Category“ auf der Cider-World 2022 und 2023, entstehen aus heimischem Streuobst – angebaut ganz ohne Pestizide am westlichen Bodensee,“ so Günther Schäfer.

Wer regionale Spezialitäten schätzt, kann auf dem Abendmarkt exotische Sorten wie Gelbmöstler, Bohnapfel- oder Novembermost probieren. Lassen Sie sich von unseren erfrischenden Bio-Limonaden begeistern, die wir ohne Aromen und Rübenzucker herstellen.

Freuen Sie sich auf einen wunderbaren Sommer auf dem Radolfzeller Abendmarkt! 

Zur Eröffnung am 20. Juni lädt Sabine, Günther, Fabian und Moritz von der Streuobstmosterei alle Liebhaber von Streuobstspezialitäten von 16 bis 16.15 Uhr zu einem kleinen Gratisumtrunk ein. Sie freuen sich darauf, zahlreiche Besucher begrüßen und verköstigen zu dürfen. 

Weitere Infos gibt es unter www.streuobstmosterei.de

Mehr Informationen über unser GvS-Mitglied  erhalten Sie hier.

Erleben Sie Wärme und Gemütlichkeit bei jeder Schneeflocke, während Sie die winterliche Pracht der Weinberge erkunden. Der hauseigene Glühwein des Winzervereins Hagnau steht für Sie sowohl vor der Wanderung als auch am Ziel bereit, um Ihnen eine extra Portion Behaglichkeit zu schenken.

Die Route führt Sie durch malerische Rebhänge hinauf zur Wilhelmshöhe, wo Sie nicht nur die frische Luft, sondern auch einen feinen Rotweinkuchen und zwei exklusive Rotweinverkostungen mit atemberaubender Aussicht genießen können.

Unterwegs erhalten Sie interessante Informationen über Hagnau und seine einzigartigen Weine. Lernen Sie die Geschichte und die Besonderheiten dieser Region kennen, während Sie durch die winterlichen Weinberge wandern.

Der krönende Abschluss erwartet Sie im Holzfasskeller Winzerverein Hagnau Strandbadstr. 7, Hagnau, wo Sie bei einer letzten Weinverkostung den Tag gemütlich ausklingen lassen können. Tauchen Sie ein in die Welt unserer Weine und erleben Sie den Charme von Hagnau in jeder einzelnen Note.

Termine für die Winter Weinwandung

Samstag, 2. Dezember 2023 von 13.00 bis 16.00 Uhr

Sonntag, 3. Dezember 2023 von 13.00 bis 16.00 Uhr

Kosten: 25€

Anmeldungen und weitere Infos: https://hagnauer.de/termine/

Mehr Informationen über unser GvS-Mitglied Hagnauer Winderverein erhalten Sie hier.

Die Veranstaltung „Allmannsdorfer Wüste – mittendrin gemeinsam regional“ ist eine Kooperation zwischen Christoph Schulin, einem Gemüsebauer, dem Hættelihof und dem Staader Fährhaus. Sie findet am Freitag, den 14. Juli 2023 statt und beginnt um 18:00 Uhr. Die Veranstaltung wird auf dem Feld von Christoph Schulin abgehalten. Weitere Infos entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Bei der Veranstaltung werden ausschließlich regionale Produkte verwendet, und es wird angestrebt, diese weitgehend in Bioqualität anzubieten. Das bedeutet, dass die Lebensmittel und Zutaten aus der unmittelbaren Umgebung stammen und nach ökologischen Richtlinien angebaut und verarbeitet wurden.

Das ist eine großartigen Gelegenheit, die lokalen landwirtschaftlichen Erzeuger und ihre Produkte kennenzulernen und gleichzeitig die Vielfalt und Qualität der regionalen Küche zu genießen. Die Veranstaltung verspricht ein kulinarisches Erlebnis zu werden, das den Fokus auf Nachhaltigkeit und regionale Wertschöpfung legt.

Weitere Infos gibt es unter https://staaderfaehrhaus.de

Mehr Informationen über unser GvS-Mitglied Staader Fährhaus in Allmannsdorf erhalten Sie hier.

Am Donnerstag 29.6.23 ab 16 Uhr erstmals Zapfhahn auf für einen der weltweit besten Apfel-Birnen-Cider

Erstmals gibt es auf dem Radolfzeller Abendmarkt einen regionalen Bodensee-Cider vom Fass. „Wir haben unseren 2022 und 2023 auf der Cider World mit einer Goldmedaille ausgezeichneten Apfel-Birnen-Cider ‚Brisanti blau‘ exklusiv für den Radolfzeller Abendmarkt in Fässer gefüllt. Nach dem durch Unwetter um eine Woche verzögerten Start des Radolfzeller Abendmarktes heißt es kommenden Donnerstag (29.6.23) ab 16 Uhr erstmals Zapfhahn auf für einen der weltweit besten Apfel-Birnen-Cider – jetzt – direkt vom Fass. Wir zapfen in einzigartiger Streuobst- und Bioqualität. Die ersten 10 Gäste, die ab 16 Uhr unseren Stand auf dem Radolfzeller Marktplatz ansteuern erhalten ein Glas (0,2l) Cider oder Most vom Fass gratis.

Feiern wir gemeinsam die exquisite Streuobstkultur am Bodensee mit einem Getränk – dessen Rohstoffe komplett ohne jegliche Pestizide angebaut wurde. Stoßen wir gemeinsam an auf Genuss und Artenvielfalt am Bodensee. Wir freuen uns auf ein rauschende Sommerabende auf den Radolfzeller Abendmärkten und laden herzlich zum gemeinsamen Feiern ein“, so Günther Schäfer & Sabine Seeliger 

Und für alle AbendmarktkennerInnen: Auch dieses Jahr wieder im Angebot, die Abendmakrt-Streuobst-Rabattkarte: 10 Getränke bei der Streuobstmosterei bezahlen, das nächste gratis genießen!

Die Stahringer Streuobstmosterei ist eine Mosterei, die sich seit ihrer Gründung im Jahr 1989 auf die Verarbeitung von ungespritztem Streuobst spezialisiert hat. Streuobst bezieht sich auf Obst, das auf Streuobstwiesen angebaut wird, wo die Bäume in lockerer Verteilung stehen. Das Obst stammt aus fairem Vertragsanbau, was bedeutet, dass die Erzeuger fair entlohnt werden.

Ein bemerkenswertes Merkmal der Stahringer Streuobstmosterei ist, dass über 50% der verwendeten Obstbäume im Umkreis von 10 km um die Mosterei am westlichen Bodensee stehen.

Dr. Günther Schäfer, Gründer der in Deutschland ersten reinen Streuobst-Kelterei, beantwortet 3 Fragen in einem Kurz-Interview.

1. Frage: Was genau machen Sie als Streuobstunternehmer/-mosterei?

In unserer Streuobstmosterei verarbeiten wir ungespritztes Hochstammobst (Äpfel und Birnen) aus kontrolliertem Vertragsanbau. Wir sind biozertifiziert und gehen über den Biostandard hinaus, indem wir auf chemisch-synthetische Pestizide, Mineralöl, Kupfer und das natürliche Nervengift Pyhretrum verzichten.

Unsere Bäume sind 80 bis 120 Jahre alt und an ihre Standorte angepasst. Die alten Sorten eignen sich hervorragend zur Herstellung von lagerfähigen Obstweinen, da sie hohe Säure-, Zucker- und Polyphenolgehalte aufweisen, die gesundheitsfördernde Wirkstoffe enthalten.

Seit 33 Jahren entwickeln wir interessante Produkte, die über Apfelsaft hinausgehen. Wir knüpfen an die Tradition der sortenreinen Obstweine an und haben auch den ersten Bodensee-Apfel-Birnen-Cider entwickelt, der bereits zweimal mit einer Goldmedaille auf der Cider World ausgezeichnet wurde. Der Baden-Württemberg-Apero BIRNOH, der mittlerweile in verschiedenen Regionen produziert wird, ist ebenfalls eine unserer Entwicklungen, um alte Birnensorten zu nutzen.

2. Frage: Was machen Sie mit den Früchten?

Säfte, Obstweine (beides zum Teil sortenrein aber auch Mischsäfte mit z.B.Holunder), Cider, Limonaden ohne Zusatz von Zucker Destillate (Wipfelrausch und BIRNOH) sowie neuerdings einen Apfelverjus „Apfelgrün“. Diesen vermarkten wir wie unseren BIRNOH auch überregional an Sternerestaurants und Cocktailbars.

3. Frage: Was ist der Unterschied zwischen Streuobst und Tafelobst?

Unsere Streuobstwiesen bestehen aus hochstämmigen Obstbäumen, die frei in der Landschaft auf begehbaren Wiesen stehen. Anders als bei Tafelobstplantagen werden auf unseren Flächen keine Pestizide verwendet. Dadurch dienen unsere Streuobstwiesen der Grundwasserregeneration, da keine Schadstoffe in den Boden und das Grundwasser gelangen. Im Gegensatz dazu werden in konventionellen und Bio-Tafelobstplantagen hohe Mengen an umweltschädlichen Substanzen wie Schwefel eingesetzt.

Obwohl wir auch Tafelobstsorten anbauen, wie Boskoop und Topaz, sind Teile des Obstes aufgrund des fehlenden Einsatzes von Pestiziden von Schädlingen angefressen oder verletzt und daher nur bedingt als Tafelobst geeignet. Die Ernte ist aufgrund der Baumhöhe, der geringeren Anzahl von Bäumen pro Fläche und dem niedrigeren Ertrag pro Hektar viel aufwändiger und kostspieliger.

Viele Streuobstsorten zeichnen sich im Vergleich zu Tafelobstsorten durch hohe Säure- und Gerbstoffgehalte aus und eignen sich daher besonders gut für die Herstellung von Obstweinen und Saft. Ähnlich wie bei Trauben für Wein werden spezielle Sorten verwendet, die nicht für den direkten Verzehr geeignet sind.

Auf unserer Website finden Sie weitere Informationen und kurze Definitionen von Streuobst im Vergleich zum intensiven Plantagenobstanbau. Streuobst steht für ökologisch wertvolle, große Bäume unterschiedlicher Sorten und Altersklassen, die großzügig auf nicht umzäunten, artenreichen Wiesen stehen. Streuobst ist also das Gegenteil von Plantagen.

Weitere Infos gibt es unter www.streuobstmosterei.de 

Mehr Informationen über unser GvS-Mitglied Stahringer Streuobstmosterei erhalten Sie hier.

Regionale Köstlichkeiten auf unkomplizierte Art zubereitet: Die Brüder und Schwester Neidhart aus Moos auf der Höri sind alle gastronomische Urgesteine und zaubern Euch ein 5 Gänge Menü von Gemüse, über Fisch bis Fleisch und Käse, begleitet mit tollen Weinen aus Ihrer Heimat. Hubert „Grüner Baum“, Cordula ehemals “Strandcafé Mettnau” und Klaus ehemals “Haus Gottfried”. 

Donnerstag 06.07.23 von 18:00 bis ca. 23:00 Uhr

„Wir führen Euch auch hier wieder zwischen den Gängen in die Heggelbacher Käserei und Käsekeller und die beiden Brüder und Schwester erzählen uns Geschichten und Anekdoten aus Ihrer mehr als 50 jährigen Koch- und Wirteerfahrung. Es wird ein kulinarischer, aber auch heiterer Abend“ so Stephan Ryffel von der Hofgemeinschaft Heggelbach in Herdwangen.

Weitere Infos und Anmeldung: www.terrassenevent-heggelbach.de 

Mehr Informationen über unser GvS-Mitglied Grüner Baum in Moos erhalten Sie hier.

Weinwissen erlangen, Weine verkosten, (Business-)Etikette trainieren. Unser Gutes vom See Mitglied Winzerverein Hanau lädt ein.

Kristin Koschani-Bongers, Historikerin und Etikette-Trainerin bringt Sie auf unterhaltsame Art und Weise auf den neuesten Stand in puncto Umgangsformen und zeigt Ihnen, dass Etikette heute kein steifes und strenges Regelwerk mehr ist. Ist »Ladies first« denn heute im Zuge der Gleichberechtigung noch angesagt, sagt man noch »Gesundheit«, wer reicht wem zuerst die Hand, wohin mit den Händen, wenn man in einer Gruppe steht, ist die Krawatte inzwischen total veraltet?

Auf diese und viele weitere spannende Fragen auch rund um das Thema »Geschäftsessen und Tischmanieren« bekommen Sie sachkundige Antworten und erfahren interessante Hintergrundgeschichten, die jeden Small Talk bereichern. Anita Schmidt führt durch das große, begleitende Weinseminar mit 8 Weinen. Für den kleinen Hunger werden Käse und Bauernbrot gereicht.

Veranstalter: Winzerverein Hagnau

Veranstaltungsort: Strandbadstr. 7, 88709 Hagnau

Wann: 19.11.2022 von 15:00 bis 19:00 Uhr

Eintritt: 55,-

Weitere Infos finden Sie hier: https://www.hagnauer.de

Mehr Informationen über unser GvS-Mitglied Winzerverein Hagnau erhalten Sie hier.

Wollten Sie schon immer einmal wissen, wie der Honig eigentlich aus dem Bienenstock ins Glas kommt? Welch reges Treiben überhaupt im Inneren eines Bienenstocks herrscht? Florian Armbruster und Werner Früh von der Imkerei bienen-freunde öffnen für Sie ihre Bienenstöcke im Musikerviertel Konstanz und beantworten Ihre Fragen zur Bioland-Bienenhaltung. 

Nach einer kurzen Fahrt zum Neuwerk (am besten mit dem eigenen Rad) gibt es in der Imkerei schließlich authentische Einblicke in die Honigverarbeitung, von der Wabe bis zum Endprodukt im Glas. 

Termine
Die bienen-freunde bieten zwei inhaltsgleiche Termine:
Dienstag 19.07.22 von 10.00 bis 12.30 Uhr
Dienstag 23.08.22 von 10.00 bis 12.30 Uhr

Infos

• Dauer: ca. 2,5 Stunden

• Preis: 20 Euro pro Person

• Teilnehmer: mind. 8 Personen | max. 12 Personen

• Anmeldung: buchbar bis 3 Tage vor dem Termin über reservix oder bei der Tourist-Information im Bahnhof

Hinweise

• Nicht geeignet für Personen mit Bienengift-Allergie

• Anreise mit dem eigenem Rad ist sinnvoll und empfohlen, PKW-Stellplätze sind vorhanden


Den leckeren Honig und weitere Produkte wie z.B. Bio-Bienenwachstücher können Sie direkt über den Online-Shop beziehen.

In folgende Geschäften und Marktständen kann der leckere Bio-Honig gekauft werden: PARADIES Bäckerei Konstanz, Biobackstüble Zuck & Kaun GmbH, Otto Müller, Reformhaus Fritschi, jester-sports GmbH, Silo. Unverpackt Laden & Café, Wegwarte | Bioladen, Obsthof Romer, Laib & Seele, auf den Wochenmärkten Konstanz, Allensbach, Radolfzell, Wollmatingen und in vielen EDEKA-Filialen rund am den Bodensee.

Weitere Infos gibt es unter www.bienen-freunde.de. Mehr Informationen über unser GvS-Mitglied bienen-freunde erhalten Sie hier.

In Mahlspüren im Hegau rund 10km vom Bodensee entfernt, baut das Plantawalle-Team auf 1.5 ha Arznei- und Aromapflanzen an. Vom Saatgut bis zur Ernte wird auf Achtsamkeit im Einklang mit der Natur geachtet und biologisch angebaut. Im Sommer ist das Heilpflanzenfeld mit über 70 Heilpflanzenarten eine Augenweide. Genießen Sie es und erfahren Sie spannendes Fachwissen über Kräuterkultivierung, Herstellung und den vielseitigen Nutzen dieser wundervollen Pflanzen.

An folgenden Terminen finden die Kräuterführungen mit Einblick in die Tee-Produktion und anschliessender Verköstigung statt:

Juni: 24.06.2022

Juli: 01.07.2022, 15.07.2022, 29.07.2022

August: 05.08.2022

Beginn: 16.00 Uhr (Dauer 1,5 Std.)

Unkostenbeitrag: 12 €/Pers. bis 14 Jahre gratis

Anmeldungen über kontakt@herba-solaris.de

Treffpunkt ist in der Alpenstr. 2, 78333 Stockach-Mahlspüren i. Hegau / Plantawalle GmbH

Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt.

Ausrüstung: Sonnen/Regenschutz und festes Schuhwerk

Weitere Infos gibt es unter www.herba-solaris.de.

Mehr Informationen über unser GvS-Mitglied Plantawalle erhalten Sie hier.

Kulinarische Genüsse mit Schwerpunkt Käse: Unser Gutes vom See-Mitglied Stephan Ryffel und sein Team von der Hofgemeinschaft Heggelbach bietet dieses Jahr auf seiner neuen Terrasse verschiedene Events im Zeitraum Mai bis September 2022 an. Kulinarische Genüsse mit Schwerpunkt Käse und exzellenter Weinbegleitung oder regionale Köstlichkeiten auf unkomplizierte Art von Hubert Neidhart und Team (Grüner Baum Moos) zubereitet und als GRAND FINALE kocht Kuhbauer Arnold und seine Brüder ein exklusives Menü mit Produkten vom Hof.

Stephan Ryffel hat Freunde der Hofkäserei Heggelbach – echte Experten kulinarischer Handwerkskunst – eingeladen. Ihnen kann man bei den Events über die Schulter schauen. Man hat aber auch die Möglichkeit zwischen den verschiedenen Gängen bei einer Führung den Kuhstall, die Käserei und den Käsekeller zu besichtigen.

Das komplette Programm finden Sie hier: Käserei-Terrassen-Event in Heggelbach „Mit allen Sinnen geniessen!“.

Anmeldungen und Kontakt:

Hofgemeinschaft Heggelbach, Heggelbach 8, 88634 Herdwangen

www.hofgemeinschaft-heggelbach.de

Tel. +49 7557 8668