Auf der Insel Reichenau beginnen die Gärtner mit der Salaternte. Damit ist die Reichenau das erste Anbaugebiet in Deutschland, das im neuen Jahr frischen Salat auf den Markt bringt. Über 2,5 Millionen Blattsalate stehen im Frühjahr zur Verfügung.

Von Mitte Januar bis April haben die Frühsalate von der Gemüseinsel Saison. Neben dem Klassiker Kopfsalat wuchs die Sortenvielfalt im Laufe der Zeit, so dass heute auch Eichblattvariationen, Lollo Bionda und Lollo Rossa sowie der besonders knackige Kraussalat angebaut werden. Die idealen klimatischen Bedingungen am Bodensee und die humusreichen, fruchtbaren Böden, aber auch die verhältnismäßig warmen Winterwochen mit vielen hellen Tagen, sind beste Voraussetzungen für eine besonders gute Qualität der diesjährigen Salate. Diese werden täglich in den frühen Morgenstunden von Hand geerntet und unverzüglich zur gekühlten Vermarktungshalle der Genossenschaft transportiert. Von dort geht es auf direktem Weg in hoch-modernen Kühlfahrzeugen zum Kunden. Reichenau Gemüse wird vorwiegend regional in Baden-Württemberg und Bayern angeboten und kann dank der kurzen Transportwege so sein Versprechen „täglich frisch von der Gemüseinsel“ erfüllen.

Mit den ersten Salaten startet die Reichenau-Gemüse eG in die neue Gemüsesaison 2022 und macht damit Lust auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit frischen Produkten aus der Region. Neben den verschiedenen Salatsorten machen sich auch feine Radieschen ausgesprochen gut in der Salatschüssel und bringen so farblich erste Frühlingsakzente auf den Teller. Die Reichenauer Salatsoße, die es seit kurzem auch in einer biologisch-veganen Variante gibt, rundet das Geschmackserlebnis ab.

Salate strotzen vor Vitaminen und stecken voller Vitalstoffe, je frischer der Salat desto mehr sind davon enthalten. Daher ist es empfehlenswert, saisongerechte und regionale Salate für den Verzehr auszuwählen. In einer Salatschleuder lässt sich geputzter und gewaschener Salat für ein bis zwei Tage ideal aufbewahren. Der Kraussalat bleibt dank einer kräftigen Blattstruktur sogar etwas länger knackig.

Reichenauer Salate sind als geographische Marke von der Europäischen Union geschützt. Mit dieser herausragenden Auszeichnung stehen die knackigen Frühlingsboten von der Insel Reichenau auf der gleichen Stufe wie beispielsweise auch Schwarzwälder Schinken oder Lübecker Marzipan. Außerdem ist die Reichenau Gemüse eG seit August 2019 Gutes vom See-Mitglied.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.